Das Letzte Bild
Photography and Death / Fotografie und Tod

Leben und sterben, lieben und loslassen – Bilder, Filme, Bücher, die sich mit dem Tod beschäftigen, rühren an den größten Ängsten. Die Fotografie ist nicht das erste Medium, das eingesetzt wurde, um den Tod zu bannen. Aber kein anderes Medium hat seit seiner Erfindung eine vergleichbare Auseinandersetzung durch Bildstrategien und Techniken hervorgebracht. Viele davon haben mit den spezifischen Eigenschaften von Fotografie zu tun: Einerseits wird ihr zugeschrieben, dass sie einen Schnitt durch Raum und Zeit lege und einen Moment festhalte, zum anderen werden die Bilder als unmittelbare Abbilder der Wirklichkeit wahrgenommen. Der ausstellungsbegleitende Katalog präsentiert mit über 320 Abbildungen ein bislang noch nie dagewesenes Spektrum an Bildern vom Tod, die von den Anfängen der Fotografie bis in die Gegenwart reichen. Das letzte Bild. Fotografie und Tod, kuratiert von Felix Hoffmann, bei C/O Berlin, 8. Dezember 2018 bis 3. März 2019.

62.00 €

Editor

Felix Hoffmann, Friedrich Tietjen

Text

Aleida Assmann, Jan Assmann, Hartmut Böhme, Kelley A. Christian, Felix Hoffmann, Georges Didi-Huberman, Florian Ebner, Ole Frahm, Peter Geimer, Margaret Gibson, Linda Hentschel, Thomas Macho, Christoph Ribbat, Katharina Sykora, Friedrich Tietjen

Designer

Naroska, Berlin