Die wesentliche Eigenart aber liegt in der Blüte

Der Lehrer Dr. Wilhelm Ganss gilt als Pionier der liechtensteinischen Botanik, obwohl er auf diesem Gebiet Autodidakt war. Er veröffentlichte 1954 den Aufsatz „Die Orchideen Liechtensteins“, in dem er die einheimischen Orchideen seiner Wahlheimat sowie deren ökologische Rahmenbedingungen beschrieb. Anna Hilti hat diesen Text zum Anlass genommen, um eine zeichnerische Interpretation der von Ganss botanisierten, inzwischen jedoch in Liechtenstein ausgestorbenen Spinnen-Ragwurz (Ophrys sphegodes) anzufertigen. Weitere künstlerische und literaturwissenschaftliche Positionen nehmen die von Ganss gelegte Textspur auf. Gespräche mit Experten gehen den Gründen und Folgen des Verschwindens der Spinnen-Ragwurz nach. 

 

Anna Hilti (*1980) ist Künstlerin und Illustratorin in Zürich.

Krispin Heé (*1979) ist Grafikerin und Buchgestalterin in Berlin.

Georg Tscholl (*1973) ist Privatdozent der Universität Wien und Lehrer in Sargans.

Laura Locher (*1985) ist Designerin und Kostümbildnerin in Zürich.

24.00 €

Editor

Anna Hilti

Contributor

Georg Tscholl, Laura Locher

Designer

Studio Krispin Heé, Krispin Heé, Tim Wetter