Goethe in the Skyways

Im Rahmen des Deutschlandjahres 2018/19 besetzte das Goethe Pop Up Minneapolis Goethe in the Skyways einen Raum in dem futuristisch anmutenden Skyway-System der Stadt. Es ist ein 18 km langes künstlich angelegtes Passagen- und Fußgängerbrückennetzwerk, das in den 1960er Jahren konstruiert wurde, um die Bürogebäude der Innenstadt miteinander zu verbinden und der bitteren Kälte im Winter auszuweichen. Als öffentliche Räume wahrgenommen und benutzt jedoch komplett in privater Hand, symbolisieren die Skyways das sogenannte öffentliche Leben der USA sowohl innerhalb von Politik und Wirtschaft als auch für Sport und Kultur. Inmitten dieser hybriden privat-öffentlichen Situation wurde Goethe in the Skyways als Plattform für eine kritische Auseinandersetzung mit der kulturell und politisch umstrittenen Situation in den USA und in Europa genutzt. Die Publikation ist eine Dokumentation des einjährigen kulturellen Programms.

Sandra Teitge, Kuratorin, Kulturforscherin und Gelegenheitsautorin, geboren und aufgewachsen in Ostberlin.
Valerie Chartrain, Kuratorin, Verlegerin und Forscherin auf dem Gebiet der Kunst.

20.00 €

Editor

Goethe Institut, Sandra Teitge, Valerie Chartrain

Designer

HIT

Text

Kimberly Bradley, Ryan Bartholomew, Jennifer Yoos, Vincent James