Natalie Czech
I can not repeat what I hear

Die Arbeiten von Natalie Czech bewegen sich zwischen konkreter Poesie und konzeptueller Fotografie. In ihrer aktuellen Publikation lenkt sie den Fokus vor allem auf den Schreibprozess und seine verschiedenen Möglichkeiten. Für die Serie »Voyelles«, die sich auf Rimbauds gleichnamiges Gedicht bezieht, lud Czech zehn Autoren ein, in ihrem Namen eine fiktive Fotografie zu beschreiben, die Synästhesie evoziert. In der anderen Serie des Bandes, »Poems by Repetition«, erzeugt das Stilmittel der Wiederholung gleichermaßen Echo, Musik, Rhythmus, Stottern und Takt. Als Träger-Motive der Gedichte verwendet Natalie Czech Zeitschriftenartikel, Plattencover, Bücher, iPad-Ausgaben oder Kindle-Reader und schafft so einen Dialog zwischen gedrucktem Text und Illustration, der literarischen Form des Gedichts und der künstlerischen Praxis der Fotografie. Die Künstlerin transformiert literarische in visuelle Strategien und schreibt die Gedichte förmlich mit dem Medium der Fotografie.

28.00 €

Author

Natalie Czech

Designer

Markus Weisbeck