Michael Schade
Irreguläre Tage

»Frank hatte auf dem Weg nach F. plötzlich in sein Handschuhfach gegriffen und eine Kamera, die ich zuvor noch in einem Schrank der Tante gesehen hatte, hervorgeholt und mir gegeben. »Eine Contax D«, sagte er. ,Die erste Spiegelreflexkamera, die nach dem Krieg wieder gebaut wurde. Was soll die Kirche damit. Gott kann man nicht fotografieren. Wenn du willst, zeige ich dir, wie man Filme und Fotos entwickelt.‘ Ich war begeistert. Er versuchte anschließend noch einmal, mit mir über den Kommunismus zu reden, doch ich schwieg hartnäckig.«

Das Buch erschien posthum bei Spector Books und parallel zur Ausstellung im dkw.Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus.

19.90 €

Author

Michael Schade

Photographer

Michael Schade

Designer

Markus Dreßen

Epilogue

Anne König