La Bestia y el Soberano / The Beast and the Sovereign

„Die Bestie und der Souverän" hieß das letzte Seminar von Jacques Derrida. Nach ihm wurden die Ausstellung und die Publikation im Württembergischen Kunstverein Stuttgart und im MACBA, Barcelona (2015) benannt. Sie setzen sich mit Konstruktionen des politischen Souveräns in den westlichen Denktraditionen auseinander. Für Derrida versinnbildlichten die Bestie und der Souverän zwei entgegengesetzte Figuren des Politischen, die beide außerhalb des Gesetzes verortet sind: Die Bestie, die das Gesetz nicht kennt, und der Souverän, der das Gesetz aufzuheben vermag. Es geht um die binären Herrschaftsverhältnisse, die sich aus diesem eigentümlichen Paar ableiten lassen. Im Rahmen der Ausstellung kam es im MACBA zu einem Konflikt, als ein Werk von Ines Doujak zensiert werden sollte. Die Publikation nimmt darauf Bezug.

Text: Daniel G. Andújar, Hans D. Christ, Katja Diefenbach, Ines Doujak, Iris Dressler, Oier Etxeberria, Jack Halberstam, Paul B. Preciado, Valentín Roma, Rasha Salti a. o.

34.00 €

Editor

Hans D. Christ, Iris Dressler, Paul B. Preciado, Valentín Roma

Designer

Hermanos Berenguer