Lene Markusen
Sisters Alike
Female Identities in the Post-Utopian

Lene Markusen besuchte 1993 St. Petersburg das erste Mal. Sie konnte kaum Russisch und beobachtete Frauen im Stadtraum mit Stift und Zeichenblock. Ihre farbigen Skizzen benutzte sie später als Grundlage für Szenen ihrer beiden Filme GRAD (2004) und Sankt – Female Identities in the Post-Utopian (2017), die beide in Sankt Petersburg oder dem früheren LeninGRAD gedreht wurden. Sie handeln von den Spuren, die die massiven gesellschaftlichen und politischen Umwälzungen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Leben von Frauen hinterlassen haben. Die Künstlerinnenpublikation erkundet die Umbruchsjahre in St. Petersburg aus der weiblichen Perspektive. Lene Markusen erzählt anhand von Zeichnungen, Filmstills und Auszügen aus den Drehbüchern subjektive Momente, beschreibt gegenwärtige und historische Rollenbilder sowie die Konstruktion weiblicher Identitäten im Verhältnis zum vermeintlichen „Osten” und „Westen“.

26.00 €

Author

Lene Markusen

Artist

Lene Markusen

Designer

HIT