The FACIT Model
Globalism, Localism, Identity

Die Marke FACIT ist in Schweden so bekannt wie IBM oder Olivetti. Die im südschwedischen Åtvidaberg ansässige Firma produzierte zwischen 1922 und 1998 Rechen- und Schreibmaschinen sowie Büromöbel. In den 1970er Jahren war aus einem lokalen Familienbetrieb einer der weltweit führenden Hersteller geworden. Die von der Firma gesponserte Fußballmannschaft spielte in der ersten Liga. Einige Jahre später war der Name FACIT verschwunden – aufgerieben vom internationalen Kapitalismus. The FACIT Model betrachtet diesen merkwürdigen Auswuchs der unternehmerischen Moderne anhand der Drucksachen, die in den hauseigenen Druckereien von FACIT entstanden sind. Schriftmuster, Anleitungen, Werbebroschüren und Produktkataloge zeugen von einer Kultur, in der viele Codes und Formen der heutigen Arbeitswelt bestimmt und erfunden wurden. The FACIT Model dokumentiert die visuelle Forschung, die Our Polite Society im Archiv von FACIT AB durchgeführt hat. The FACIT Model, fanfare, Amsterdam, 6. bis 22. April 2019 und FACIT Museum, Åtvidaberg, 1. Juli bis 29. September.

32.00 €

Editor

Our Polite Society

Text

Our Polite Society, Paul Gangloff, Isabel Mager, Gabriel Maher, Mark Owens

Designer

Our Polite Society