back

DMZ Kolonie
Volte Expanded #11
Dorothee Elmiger/Mathias Zeiske/Jan Wenzel/Don Mee Choi

143 Seiten

Vielzahl an schwarzweiß Abbildungen

Broschur

Leipzig März, 2023
ISBN: 9783959057165
Edition Nummer: 1

Breite: 21 cm
Länge: 27 cm

Sprache(n): Deutsch

Editor
Dorothee Elmiger, Mathias Zeiske, Jan Wenzel

Author
Don Mee Choi

Designer
Ina Kwon

Die demilitarisierte Zone (DMZ) Koreas, teilt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs Korea und ist heute eine der am stärksten militarisierten Grenzen der Welt. Zerrissen zwischen Orten und Sprachen, zwischen Erinnerungen und Vergangenheiten entwickelt die in Südkorea geborene Lyrikerin und Übersetzerin Don Mee Choi eine Form des Schreibens, die Erinnerungen an die eigene Kindheit und Familie, die politische Geschichte Südkoreas und Migrationserfahrungen in einen Zusammenhang
bringt. Dabei bedient sie sich verschiedenster Genres und Formen: Memoir, Liste, Tagebuch, visuelle Poesie, Essay, außerdem bezieht sie Fotos ihres Vaters, eines Kriegsfotografen, und andere visuelle und archivarische Materialien ein, um die sich überschneidenden Geschichten Koreas und der USA zu erforschen. Bewusst arbeitet Don Mee Choi in DMZ KOLONIE mit dem Weißraum der Buchseite und gruppiert Texte und Bilder zu ebenso spannungsreichen wie offenen Konstellationen.

Die Lyrikerin und Übersetzerin Don Mee Choi wuchs in Südkorea und Hongkong auf, emigrierte mit ihren Eltern für eine kurze Zeit nach Deutschland, dann in die USA. Von ihr erschien The Morning News Is Exciting (Action Books, 2010), Hardly War (Wave Books, 2016) und DMZ Colony (Wave Books, 2020).

Besprechungen

„Ich bleibe eine Tochter der Neokolonie", heißt es in diesem formal schwer zu fassenden, gestalterisch herausragenden Band: Ist das Lyrik oder Prosa, historischer Bericht, fotografische Spurensuche, typographische Spielerei?"
Tobias Lehmkuhl, FAZ
"Eine Erfahrung von Sprengkraft."

Jonis Hartmann, textem