Jonas Mekas
I Seem to Live [vol.2]
The New York Diaries. vol. 2, 1969-2011

I Seem to Live, The New York Diaries, 1950–2011 ist das literarische Schlüsselwerk von Jonas Mekas. Der erste Band (1950 – 1969) seines Opus magnum erschien posthum 2019. Es steht gleichberechtigt neben seinem Filmwerk, das er gemeinsam mit seinem Bruder Adolfas entwickelte, nachdem sie 1949 in New York gelandet waren. Mekas begann 1950 seine ersten Filme zu drehen, in denen er eine essayistische Tagebuchform entwickelte, mit der er seine alltäglichen Beobachtungen festhielt. Mit seinen Texten, Filmen und dem unermüdlichen Einsatz für die Kunst wurde er zum Pionier des amerikanischen Avantgarde Kinos und zum Barometer der New Yorker Kunstszene. I Seem to Live, The New York Diaries, 1969 – 2011, vol. 2 erscheint als letzter Band seiner New Yorker Tagebücher mit einem umfangreichen Personenindex, einer Filmografie und Biografie.

Jonas Mekas (1922–2019), in Litauen geboren, kam nach dem Aufenthalt in deutschen Lagern für Displaced Persons 1949 nach New York. Mekas war Mitgründer der Anthology Film Archives, Filmemacher, Schriftsteller und Dichter, ein unermüdlicher Verfechter der experimentellen Kunst und eine legendäre New Yorker Gestalt.

 

38.00 €

Author

Jonas Mekas

Editor

Anne König

Designer

Fabian Bremer, Pascal Storz

Leseprobe