Encuentro Chiapas 1996 [en]

Im August 1996 organisierten die Zapatistas in Chiapas, im Süden von Mexiko, das „Erste Interkontinentale Treffen für die Menschheit und gegen den Neoliberalismus“. 3000 Besucher aus 42 Ländern debattierten hier zusammen mit der indigenen Bevölkerung. Bruno Serralongue war zum Zeitpunkt dieses, aus heutiger Sicht wegweisenden Ereignisses gegen-staatlichen Handelns, der einzige Künstler in Chiapas. In der Position des Außenstehenden nimmt Serralongue anders als ein Pressefotograf mit seiner Großformatkamera scheinbar nebensächliche Motive und banale Ansichten in den Blick. Damit lenken seine Fotografien die Aufmerksamkeit auf die Inszenierung des Ereignisses. Encuentro Chiapas zeigt die 1996 entstandene Serie erstmals in seiner Vollständigkeit, ergänzt durch fotografische Notizen, die während seines Aufenthaltes in Mexiko entstanden sind. 

 

Philippe Bazin (*1954 in Nantes), Fotograf und Autor, lebt und arbeitet in Paris. 

Bruno Serralongue (*1968 in Chatellerault), lebt und arbeitet in Paris.

28.00 €

Photographer

Bruno Serralongue

Text

Philippe Bazin

Designer

Benedikt Reichenbach